Primum non nocere – zuallererst nicht schaden! Schützen Sie Ihre Kinder und damit unsere Zukunft!

Diese Prämisse der therapeutischen Zunft wird im Augenblick sträflich vernachlässigt. Schon im letzten Jahr, als es hauptsächlich um die Behandlung von COVID 19 ging, war ich fassungslos, zu welchen Aussagen sich die Medienvertreter und die Politiker hinreißen ließen.

Es gibt die Regel in der Medizin immer zuerst die mildesten Mittel zu verwenden:

Was ist mit der Stärkung unseres Immunsystems?

Was ist mit erprobten und gut wirkenden, allerdings preiswerten Medikamenten gegen COVID? Warum wird da nicht geforscht?

Weiterhin kennen wir alle die Meldung bei Werbung für medizinische Produkte: „für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Es gibt ein Werbeverbot für Medizinprodukte.

Es gibt ein EU-Verbot für die Freisetzung von gentechnisch veränderten Organismen.

Seit mehr als einem Jahr werden all diese Regeln regelhaft verletzt. Alles unter der drohenden Gefahr einer vorgeblichen Pandemie. Es wird unsägliche Angst und Panik verbreitet. Es werden alle unsere Grundrechte verletzt – alle! Ja, auch das auf körperliche Unversehrtheit. Masken schaden – und nutzen wenig. Lockdowns schaden der seelischen und der körperlichen Gesundheit und nützen nicht. Die sogenannte „Impfung“ ist eine Gefahr für die Gesundheit aller derer, die sich freiwillig oder notgedrungen diese nur bedingt zugelassene, gentechnisch veränderte Organismen enthaltende Spritze geben lassen. Allen Wissenschaftlern und Therapeuten, die solche Meinungen vertreten und sie beweisen können, wird die Öffentlichkeit verwehrt. Sie werden diffamiert und verleumdet. Dabei haben viele große Nachteile in Kauf genommen, um Ihnen unabhängige Informationen zu bieten.

Sie kennen mich. Sie vertrauen mir seit geraumer Zeit Ihre oder die Behandlung Ihrer Kinder an. Ich habe immer versucht mit aller nötigen therapeutischen Redlichkeit Sie aufzuklären, Ihre Meinungen zu akzeptieren und zu respektieren. Und immer nach bestem Wissen und Gewissen behandelt und beraten. Es geht und es ging mir nie darum in meiner Praxis reich zu werden. Oder Ruhm und Ehre zu gewinnen. Es geht mir um Ihr Wohlergehen und das Ihrer Kinder. Und um eine gesunde Zukunft für uns alle.

Ich möchte Sie daher an dieser Stelle bitten, zumindest eine „Impfung“ Ihrer Kinder zu verhindern. Es gibt entgegen der Behauptung vieler Politiker (was wissen die davon) keine, nein wirklich keine Sicherheit darüber, dass es nicht unerwünschte Langzeit-Nebenwirkungen, sprich Schäden geben wird. Im Gegenteil kommen täglich neue Erkenntnisse ans Licht, die nicht nur einzelne „Impfstoffe“ betreffen und die möglicherweise die Gesundheit Ihrer Kinder kurz und/oder längerfristig gefährden. Kinder haben kein Risiko schwer zu erkranken. Kinder sind kein Risiko für Erwachsene und für sogenannte „Risikogruppen“. Kinder sind die Leidtragenden einer – wie ich finde- völlig verfehlten Politik. Falls Sie Fragen haben, ich beantworte sie gerne.  

//odysee.com/@ovalmedia:d/Nur-ein-kleiner-Pieks:a">https://odysee.com/@ovalmedia:d/Nur-ein-kleiner-Pieks:a

https://www.praxiskollektiv.de/aktuell-corona-update/